Katholische Kirchenmusik
Ober-Abtsteinach e.V.
Konzept einer Abtsteinacher Musikschule vorgestellt
 
Abtsteinach soll eine Musikschule bekommen, in der jedermann ein Instrument nach Wahl erlernen und spielen kann. Dabei sollen die Unkosten so gering wie möglich gehalten werden. Auch werden die Instrumente weitgehend zur Verfügung gestellt, was einer Einstiegsentscheidung für Interessenten jeden Alters entgegenkommt.
Im Rahmen des Kindergartenfestes am 10.09.2017 stellten die Verantwortlichen und Musiker um Dirigent Alexander Kropp ein neues Konzept der Trachtenkapelle KKM Ober-Abtsteinach der Öffentlichkeit vor. Dabei konnten Jugendliche wie Erwachsene in einer Art Workshop verschiedene Instrumente ihrer Wahl unter Anleitung ausprobieren. Zur Auswahl stehen Blockflöte, Schlagzeug, Saxophon, Klarinette, Querflöte, Trompete, Posaune, Tenorhorn und Tuba. Auf Anfrage auch Klavier bzw. Keyboard. Nicht nur die Besucher im Jugendheim, auch Abtsteinachs Bürgermeisterin Angelika Beckenbach zeigte sich von der Idee sehr angetan und sagte ihre Unterstützung zu. So steht beispielsweise neben den Räumlichkeiten des Jugendheims auch das Rathaus jeder Zeit für Instrumentalunterricht offen.
Nicht nur die Vorstandschaft der KKM sieht in Abtsteinach ein großes Potenzial junger und junggebliebener Menschen, die ein Instrument erlernen und spielen könnten. Dabei geht es nicht in erster Linie um den Nachwuchs der KKM, es geht darum, die Gemeinde mit einem attraktiven Freizeitangebot zu bereichern. Ist es nicht toll, wenn Menschen ein Musikinstrument spielen können und in den verschiedensten Situationen mit ihrem Spiel zur Bereicherung beitragen können? Darüber hinaus steigert das Musik machen nachweislich das Selbstbewusstsein, stärkt das Erlebnis der Gemeinsamkeit und des Miteinanders. Und auch der Spaß-Faktor kommt nicht zu kurz.
Die „Abtsteinacher Musikschule“ soll eine gemeinnützige Einrichtung der musikalischen Bildung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichsam sein.
Sie soll Menschen an die Musik heranführen, zum aktiven Musizieren anleiten und Freude an der Musik vermitteln.
Dabei reicht das Spektrum von der musikalischen Früherziehung über gezielten Instrumentalunterricht bis hin zum Orchester, Band- oder Ensemblespiel. Die Abtsteinacher Musikschule kann und will natürlich nicht den Musikunterricht an den Schulen ersetzen, sie kann aber ein intensives Ergänzungsangebot sein.
Die Trachtenkapelle KKM Ober-Abtsteinach, das sind junge und junggebliebene Mädchen und Jungs, Frauen und Männer, die Spaß haben am gemeinsamen Musizieren, am gemeinsamen Erleben froher Stunden, am Freude gewinnen und am Freude bereiten haben. Viele Musikerinnen und Musiker sind bereit, ihr Können im Instrumentalspiel weiterzugeben, andere Interessierte davon profitieren zu lassen. Zum Jahresplan der KKM gehören neben den Proben und Auftritten auch interne Feste sowie gemeinsame Aktionen wie Ausflüge und Mehrtagesfahrten.
In der Musikschule Abtsteinach ist jeder willkommen, ganz gleich ob blutiger Anfänger oder fertiger Musiker. Die Instrumentallehrerinnen und -lehrer bilden zu attraktiven Preisen aus und stellen nach Möglichkeit auch das Ausbildungsinstrument kostenlos zur Verfügung.
Geplant sind zunächst eine Blockflötengruppe für Kinder ab dem Vorschulalter, und eine Bläsergruppe ab dem 3. Schuljahr. Im Angebot stehen u.a. Saxophone, Klarinetten, Querflöte, Trompete, Posaune, Tenorhorn, Tuba und Schlagzeug.
Interessenten können sich Informationen beim Vorsitzenden Thomas Lammer (06207/7036), beim stellvertretenden Vorsitzenden Thomas Rolli (06207/9248200), bei Dunja Münch (01622681075), unter blaeserschmiede@kkm-abtsteinach.de oder beim Dirigenten Alexander Kropp im Rahmen einer Orchesterprobe, jeweils mittwochs ab 18:30 Uhr im Pfarr- und Jugendheim Ober-Abtsteinach einholen.